BLOG



Die drei besten Kerzendochte...

von Guru S.

Aufgrund der häufigen Nachfrage bzw. dem hohen Interesse am Thema Kerzendochte hat uns veranlasst das wir uns mal etwas näher mit dem Thema befasst haben.

 

Die drei besten Kerzendochte zum Kerzen selber machen.  

Preisbewusst

Kerzendochte aus dem mittleren Preissegment. Bei hundert Stück in der Verpackug zu dem Preis. Damit könnt ihr einige Kerzen gießen.

 

Einfach

Der Vorteil bei diesen ist ganz klar, dass klebestreifen dabei sind die euch das fixieren um ein vielfaches erleichtern.

Schnäpchen

Und zuletzt der günstigste, mit ihnen könnt ihr Versuche Starten oder einfach für den Anfang üben.


Wir hoffen euch hiermit eine schöne Vorauswahl für euch getroffen zu haben und euch damit das Leben

ein bisschen zu erleichtern.

Lasst uns wissen wenn Ihr weitere Fragen, Anregungen etc. habt.

Der Beruf des Kerzenmachers - Wie Kerzen wirklich selbst gemacht werden

von Guru C.

Hallo Leute,

 

habt ihr euch eigentlich auch schon einmal gefragt woher die ganzen fertigen Kerzen herkommen die man so kaufen kann?

 

Der Großteil davon kommt natürlich, wie so vieles aus unserem Umfeld, direkt aus einer Fabrik und wird vollautomatisch mit Maschinen hergestellt. Es gibt da allerdings auch den Beruf der Kerzenmachers oder wie es neudeutsch heißt: Wachszieher/Wachszieherin Fachrichtung Kerzenherstellung. Der sogenannte Kerzenmacher hatte früher einen beruf der von Handarbeit dominiert war. Heutzutage nutzt er natürlich auch moderne Fertigungsmöglichkeiten aber es ist immer noch ein Handwerk das viele sicher so gar nicht kennen oder sogar noch nie etwas davon gehört haben.

Unsere täglich genutzten „Konsumkerzen“ werden, wie gesagt, hauptsächlich industriell hergestellt. Wenn es aber um spezielle oder veredelte, aufwendige Kerzen geht kommt der Kerzenmacher ins Spiel. Solch produzierte Kerzen finden wir zum Beispiel in Kirchen oder wenn spezielle Dinge aus Wachs herzustellen sind.

 

Die Kerzenherstellung früher und heute: Bei einem der ältesten Verfahren, dem Kerzenziehen, setzen sie die Zugmaschine ein. Die Zugmaschine besteht aus zwei großen Trommeln, um die ein Dochtstrang gewickelt ist. Dazwischen steht eine Wanne mit flüssigem Wachs. Die Wachszieher/innen verknüpfen die beiden Dochtenden miteinander und starten nun die Maschine. In jedem Durchlauf nimmt der Docht im Wachsbad eine neue Wachsschicht auf. Dabei geht es heiß und laut zu. Wenn der gewünschte Durchmesser erreicht ist, bringen die Wachszieher/innen den Strang mit einer Abzugsvorrichtung aus der Zugmaschine und teilen ihn, nachdem er abgekühlt ist, mit der Schneidemaschine in die gewünschten Kerzenlängen. Sie greifen auch auf andere Herstellungsverfahren zurück. Für einfache Haushaltskerzen beispielsweise pressen sie pulverförmiges Wachs mit dem Docht maschinell zu einem beliebig langen Strang zusammen, der dann weiterverarbeitet wird. Wollen sie Kerzen ein besonderes Aussehen verleihen, gießen sie die Wachsmischung mithilfe einer automatisch gesteuerten Maschine in Formen, in deren Mitte der Docht gespannt ist. Um reine Bienenwachskerzen anzufertigen, spannen sie die Dochte in einen Metallrahmen und tauchen sie mehrfach in die Wachsmasse.

 

Das moderne Berufsbild der Kerzenherstellers stellt sich folgendermaßen dar:Wachszieher/innen der Fachrichtung Kerzenherstellung gießen oder pressen Bienenwachs, Paraffin oder Stearin zu Haushalts-, Schmuck- und Kirchenkerzen. Die Produktion der Kerzen geschieht meist maschinell mithilfe von Kerzenzugmaschinen, Kolbenpressen, Fräsanlagen, Paraffinsprühanlagen und Farbtauchmaschinen. Wachszieher/innen bereiten die Maschinen vor, steuern und überwachen den Fertigungsprozess.

Sind sie in der manuellen Kerzenproduktion tätig, ziehen sie Kerzen. Dabei tauchen sie den Docht immer wieder in flüssiges Wachs, bis die Kerze ihre endgültige Stärke erreicht hat. Abschließend suchen sie die passenden Farben aus und ummanteln die Kerzenrohlinge mit farbigem Wachs oder Lack. Die fertigen Produkte prüfen sie auf ihre Qualität, indem sie beispielsweise Brennproben durchführen.

 

Klingt doch gar nicht mal so uninteressant oder?!

LED-Kerzen

von Guru S.

Viele finden, dass LED Kerzen keine gemütliche Atmosphäre erzeugen. Das mag wohl stimmen, aber sie hat gegenüber der Klassischen Kerzen auch Vorteile.

 

Es hat sich viel getan in den letzten Jahren. Es gibt sie mittlerweile mit einer Echtwachshülle, mit Fernbedienung, Farbwechsler und Timer. Sogar die Flamme windet sich wie bei einer echten Kerze aus Wachs und Docht. So das man von weitem gar nicht erkennen kann ob es eine LED- oder normale Kerze ist.

 

Der Preis ist zunächst etwas teurer gegenüber einer herkömmlichen Wachskerze. Aber bedenkt man, dass LED´s durchschnittlich eine Lebensdauer von ca. 50000 Std ausweisen dann relativiert sich der Preis sehr schnell wieder. Geht man von einem Timer aus, der die Kerze 5h am Tag leuchten lässt dann sind das ca. 27 Jahre.

 

Sagen wir mal, selbst wenn sie nur 20 Jahre Leuchten sollte, dann sind das immer noch etliche Leuchtstunden mehr als bei einer Kerze aus Wachs.

 

Aber es sei dazu gesagt, die Lebensdauer wird auch durch die Schaltzyklen beeinflusst. Das heißt wenn euch langweilig ist, und ihr die Led Kerze Tag für Tag, Stundenlang an und aus schaltet dann wird eure LED nicht solange leben ;-)

 

Sie hat aber auch den Vorteil gegenüber einer Wachskerze, dass wenn ihr kleine Kinder zuhause haben solltet nicht die ganze Zeit aufpassen müsst dass etwas passiert. Das schlimmste was euch bei der LED passieren kann ist das die Kerze herunter fällt und kaputt ist. Oder ihr geht zu Bett und habt vergessen die Kerze Aus zumachen, dann macht es auch nichts. Denn ihr habt keine offene Flamme die eure Couch oder Vorhänge in Brand setzen könnte.

 

Ich habe mich mal durch das Internet gegraben, und bin auf die Air Zuker LED Kerzen mit beweglicher Flamme gestoßen. Sie hat auf Amazon größtenteils gute Bewertungen bekommen aber auch etwas Schlechtere. Schlechte Rezensionen gibt es ja immer, da man es niemanden 100% recht machen kann.

 

Ich will euch nur damit sagen macht euch ein eigenes Bild, und urteilt selbst. Das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob man diese oder eine andere Kerze kaufen möchte. Es kommt auch immer auf den individuellen Geschmack an. Denn LED Kerzen sind heutzutage sehr vielseitig - in Form und Aussehen.

 

Falls ihr euch so eine Kerze zulegen möchtet dann Achtet auf die angegebene Brenndauer der LED.

Es gibt da schon deutliche Unterschiede. 

 

Die LED –Kerze wird aber nie die Wachskerze ersetzen können. Denn nur der echte Kerzenschein strahlt Wärme, Geborgenheit, positives, aber auch etwas Tröstliches aus. Aber es ist auf Jeden fall eine gelungene und sichere Alternative.


Luxus Duftkerzen

von Guru S.

Wusstet ihr dass es wirklich Luxusduft-Kerzen gibt?! Ja, es gibt sie!

 

Die Definition Von Luxus: Alles was sehr Teuer ist und nicht zum Leben gebraucht wird sowie nur dem Vergnügen dient, ist Luxus. 

 

Das trifft wohl darauf zu: Bekannte Luxus-Marken (z.B: Dior, Comme des Garçons, Hermès) sie alle verkaufen Duftkerzen mit ihren eigenen Parfümen. Das sind wahrlich Luxus Duftkerzen, sie kosten bis zu 300 Euro. Aber was macht die Kerzen so teuer? Es fängt schon damit an, dass nicht jedes Parfüm für Kerzen geeignet ist. Sei es wegen der Konsistenz des Duftstoffes, oder es verträgt sich nicht mit Wärme. So das sich nicht der Gewünschte Duft entströmt.

 

Was der Preis für so eine Kerze auch beeinflusst sind die Gefäße und natürlich auch die Größe ist Ausschlag gebend.

Überlegt nur einmal, was man für die oben genannten Marken nur für das Parfüm bezahlt. ;-)

Und Schluss endlich, wie es eben bei allen großen Marken auf der Welt ist, bezahlt man natürlich! auch einfach für den Namen.

 

Cire Trudon ist eine französische Traditionsfirma, die auch unter anderem einige oben genannten Firmen beliefert. Sie ist die älteste Kerzenmanufaktur der Welt. Man kann die Kerzen über die Seite Net-a-porter.com kaufen.

 

Falls ihr vorhabt euch eine Luxuskerze zuzulegen, die von "Cire Trudon" gibt es schon ab 65€

Und wenn ihr Duftkerzen selber machen wollt, dann schaut einfach mal in unsere "Kerzen selber machen " Kategorie vorbei.


Herzlich Willkommen - DIE neue Seite wenn es um selbstgemachte Kerzen und allerlei Infos drumherum geht

von Guru C.

Herzlich Willkommen auf Kerzenguru.de!!

Schön das du den Weg zu uns gefunden hast. Sicher bist du gespannt was wir dir hier bieten - Schließlich bezeichnen wir uns ja als DIE Seite wenn es um selbstgemachte Kerzen geht. 

 

Also! Was darf man hier wohl erwarten...

 

Ich fasse da mal kurz zusammen um was es unter anderem auf dieser Seite geht:

Natürlich um die Themen: Kerze selber machen, Duftkerzen selber machen, Taufkerze selbst gestalten, Taufkerze gestalten und ums Kerzen selber machen aus Wachsresten . Aber das wird nur eine kleine Auswahl dessen sein was wir hier anstreben.

 

Das hört sich jetzt erstmal gar nicht so spektakulär an aber ich darf euch jetzt schon versprechen das es nicht so simpel oder gar langweilig ist wie es zunächst den Anschein hat. Wir werden hier einige zum Teil sehr ausgefallene Ideen und Anleitungen präsentieren die kreativ, praktisch und vielleicht sogar manchmal etwas verrückt sind:)

 

Falls sie zu verrückt sind:-) habt ihr ab sofort bei jedem Artikel die Möglichkeit euren Kommentare oder Fragen zu hinterlassen!!

 

Selbstverständlich kommen auch die Basics nicht zu kurz. Wie stelle ich Kerzen aus Kerzen-Resten her?! , Wie kann ich selbst Duftkerzen machen?! oder wie stelle ich eine eigene Taufkerze her?. Praktischerweise haben wir genau diese beiden Anleitungen zum Start unserer Seite bereits fertig. Schaut Sie euch an und viel wichtiger: Probiert es aus!

 

Wir werden immer wieder neue Anleitungen, Ideen und vor allem coole, witzige und ja!, auch nützliche Infos ergänzen.

 

Seid gespannt und schaut immer mal wieder bei uns vorbei. Es wird sich lohnen!

 

Euer Guru-Team

Neuigkeiten


Wir haben für euch das Seitenlayout angepasst, für eine bessere Bedienbarkeit. So dass ihr noch schneller die Inhalte findet die ihr sucht.

 

Euer Kerzenguru Team 

 


Neuer Blogeintrag:

 

Die drei besten Kerzendochte...

schaut rein!

 

Guru C. - 02/18


Da unser Artikel mit den Duftkerzen so gut anzukommen scheint werden wir das Thema demnächst noch etwas für euch ausarbeiten bzw. erweitern - Ihr dürft gespannt sein

 

Guru C. - 01/18


Vom 31.03.2017 bis zum 02.04.2017 findet die h+h Cologne 2017 statt. 

 

DIE Handarbeits- & Hobbymesse in Köln.

Details findet ihr hier...


Ihr findet uns nun auch Facebook, schaut vorbei und lasst ein "Like" da wenn sie euch gefällt.


Wie Ihr Duftkerzen selbst macht - Neue Anleitung online!


Das Hobbyevent Pliening 2017 öffnet am 5.3.2017 wieder seine Pforten. 

 

Die Messe Hobbyevent Pliening ist ein Hobby-, Künstler- und Ideenmarkt. Über 100 Aussteller zeigen auf dem Plieninger Hobbyevent ihre Produkte und Dienstleistungen.

 

Genaue Infos findet ihr hier...


Endlich! Die Anleitung für das selbst gestalten einer Taufkerze ist nun online.


Wir haben jetzt auch eine Kommentarfunktion in unseren Anleitungen - Hinterlasst uns etwas :)


Neue Anleitung: Kerzen selber machen aus Wachsresten - ganz leichte Anleitung  schaut rein...


Euer Kerzenguru Team ist nun am Start. Euer Blog wenn es um Kerzen geht.